29. Juli 2014 - 14:49 Uhr

Hiobsbotschaft für die SG Flensburg-Handewitt

Jim Gottfridsson zog sich im Trainingslager einen Ermüdungsbruch im rechten Mittelfuß zu und wird sechs bis acht Wochen ausfallen
Die Mannschaft der SG Flensburg-Handewitt hat im 10-tägigen Trainingslager in Schweden einen Verletzten zu beklagen. Der 21-jährige Shootingstar der letzten Saison, Jim Gottfridsson, der großen Anteil am Champions League Sieg hatte zog sich im Trainingslager einen Ermüdungsbruch im rechten Mittelfuß zu.

Mannschaftsarzt Dr. Torsten Ahnsel: "Jim hat sich eine Ermüdungsfraktur im rechten Mittelfuß zugezogen und wird voraussichtlich 6 bis 8 Wochen ausfallen". Der Chefarzt der Orthopädie in der DIAKO Dr. Thorsten Lange wird den Spieler bereits heute operieren.

Diese Verletzung trifft die SG besonders hart, da der junge Schwede in seiner ersten Bundesliga-Saison einen enormen Entwicklungsschub gemacht hat und in 53 Spielen 122 Tore erzielt hat.

SG Geschäftsführer Dierk Schmäschke :
„Jim wird uns fehlen! Was er in seinem ersten Jahr bei uns geleistet ist phänomenal. Solch eine Entwicklung hätten ihm wohl nur Wenige zugetraut. Jetzt wünschen wir ihm schnelle Genesung und eine baldige Rückkehr auf die Handballbühne.“

SG Trainer Ljubomir Vranjes:
„Das ist bitter, aber gehört zum Profisport dazu. Ich bin mir sicher, dass Jim sehr konzentriert und diszipliniert an seinem Comeback arbeiten wird und wir bald wieder viel Freude an ihm haben werden.“

Jim Gottfridsson:
„Ich bin total enttäuscht, dass ich der Mannschaft in den kommenden Spielen nicht helfen kann. Ich werde alles geben, um bald wieder spielen zu können.“

Kommentare


comments powered by Disqus