19. Juli 2011 - 13:28 Uhr

Flensburg 08 - Mannschaft findet im Trainingslager zusammen

Foto: Julian Heldt
Rostock (juh) - Am vergangenen Wochenende begann für den SH-Ligisten Flensburg 08 die heiße Phase der Vorbereitung. 26 Spieler und Funktionäre des Traditionsclubs machten sich am Freitag auf den Weg ins dreitägige Trainingslager nach Rostock. Untergebracht war der 08-Tross in einem Jugendwohnheim im Rostocker Stadtteil Lichtenhagen, trainiert wurde auf der Sportanlage des Rostocker FC. „Wir haben dort optimale Trainingsbedingungen vorgefunden.

Ein großer Dank an die Verantwortlichen des RFC, die uns ihr Gelände zur Verfügung gestellt haben“, erklärte Ligaobmann Niels Surburg.

Nachdem die 08er am Freitag um 19 Uhr in Rostock eintrafen, wurde der Abend nach einer kurzen Trainingseinheit gesellig ausklingen gelassen. Am Sonnabend stand nach einem Training am Vormittag der Rostocker Pils Cup auf dem Programm. Nach zwei Siegen gegen den Rostocker FC (2:0) und den FSV Bentwisch (4:0), reichte hier ein 2:2-Unentschieden gegen den SV Pastow zum Gruppensieg. Im folgenden Halbfinale gegen den Güstrower SC ging es nach einem 0:0 nach regulärer Spielzeit ins Elfmeterschießen. Dort unterlag 08 mit 1:3. Im Spiel um Platz drei gegen den Rostocker FC II stand es abermals nach einer Spielzeit von 25 Minuten 0:0. Wieder musste das Elfmeterschießen entscheiden. Die Fördestädter unterlagen diesmal mit 3:4 und erreichten hierdurch den vierten Platz. Mit ganz leeren Händen mussten die 08er jedoch nicht nach Hause gehen. Marcel Hansen wurde als bester Torschütze des Turniers ausgezeichnet.

Der abschließende Sonntag wurde am Vormittag erneut mit einer Trainingseinheit begonnen. Am Nachmittag besuchte der SH-Ligist dann das Zweitliga-Spiel zwischen dem FC Hansa Rostock und dem SC Paderborn (1:2). Anschließend ging es zurück Richtung Flensburg. „Wir haben ein rundum gelungenes Trainingslager erlebt. Die Mannschaft hat fußballerisch und menschlich zusammengefunden“, zeigte sich Trainer Joachim Press nach dem Trainingslager hochzufrieden. Die notwendige medizinische Versorgung vor Ort wurde von 08-Physiotherapeut Frank Peters gewährleistet. Er betreute die einzelnen Spieler bei der Regeneration nach den Einheiten optimal. „Alle Neuzugänge konnten sich an dem Wochenende gut in die Mannschaft integrieren. Selbst Nicolai Vosgerau ist mitgereist, obwohl er auf Grund einer Fußverletzung nicht mittrainieren konnte und uns noch einige Wochen fehlen wird“, sagte Surburg abschließend.


Kommentare


comments powered by Disqus