4. Januar 2012 - 14:16 Uhr

Flensburg 08 holt Bundesliga-Nachwuchs an die Förde

Foto: Julian Heldt
Flensburg (juh) – In drei Wochen steht die Flensburger Fördehalle wieder einmal ganz im Zeichen des professionellen Nachwuchsfußballs. Von Freitag, 20. Januar, bis Sonntag, 22. Januar, findet bereits zum sechsten Mal der Audi Cup für Jugendmannschaften von Flensburg 08 statt. Auch in diesem Jahr ist das Teilnehmerfeld wieder hochkarätig besetzt. Neben zahlreichen Leistungsteams aus der Region, haben auch einige namhafte dänische Mannschaften ihr Kommen fest zugesagt.

Unter anderem erstmals das U15-Team des FC København. Mit dem Hamburger SV, VfL Wolfsburg, FC St. Pauli und Fortuna Düsseldorf schicken zudem gleich vier deutsche Profivereine ihren Nachwuchs ins Rennen. „Unser Audi Cup ist für viele Jugendmannschaften von Bundesligisten mittlerweile eine feste Größe im Terminkalender. Wir haben etliche Teilnahmeanfragen. Der Besuch von Talentscouts in den letzten Jahren beweist, dass hier Jugendfußball auf hohem Niveau geboten wird“, erklärt Organisator Olaf Reischke.

Die Turnierreihe startet am Freitag um 17.45 Uhr mit dem Budenzauber der U19. Gespielt wird hier in zwei Vierergruppen. Neben den Schleswig-Holstein-Ligisten SV Frisia 03 Lindholm, SG Husum/Rödemis und dem Heider SV, nehmen mit FC Sydvest 05 und dem Tønder Sportscollege auch wieder zwei dänische Vertreter teil. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld durch zwei Mannschaften vom Gastgeber Flensburg 08 und einem Auswahlteam des neuen Kreisfußballverbandes (KFV) Schleswig-Flensburg.

Der U15-Cup beginnt am Sonnabend um 10 Uhr. Gespielt wird in zwei Fünfergruppen. Titelverteidiger ist die Mannschaft vom Hamburger SV, die in diesem Jahr vor allem mit Fortuna Düsseldorf, VfL Wolfsburg und dem FC Kopenhagen eine starke Konkurrenz haben dürfte. Für viele ein Geheimtipp ist die Nachwuchsmannschaft von DFB-Pokal-Schreck Holstein Kiel. Als weitere Teilnehmer hoffen die beiden dänischen Vertreter SønderjyskE und Esbjerg FB den Favoriten ein ums andere Mal ein Bein stellen zu können. Dies gilt auch für Gastgeber Flensburg 08, dem aktuellen Verbandsliga-Spitzenreiter, und dem Auswahlteam des KFV Schleswig-Flensburg.

Den Abschluss bildet am Sonntag ab 10 Uhr die U17. Hier hofft der junge Jahrgang (U16) des VfL Wolfsburg seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen zu können. Die Konkurrenz ist jedoch groß. Der Hamburger SV (U16), FC St. Pauli (U16), Bundesligist Holstein Kiel sowie Regionalligist und Gastgeber Flensburg 08 dürften den Wölfen den Titel streitig machen wollen. Gespannt sein dürfen die Fußballfreunde auf die dänische Mannschaft Vejle BK, die zum ersten Mal am Audi Cup teilnimmt. Als „alte Hasen“ gelten schon die beiden weiteren dänischen Vertretern FC Sydvest 05 und Esbjerg FB. Ebenso wie SH-Ligist SV Frisia 03 Lindholm. Komplettiert wird das Turnier durch das Auswahlteam des KFV Schleswig-Flensburg. Wie schon bei der U15 wird auch hier in zwei Fünfergruppen gespielt. Nach allen Turnieren werden der beste Torhüter sowie der beste Spieler von der SBV-Stiftung Helmut Schumann ausgezeichnet.

Auf Grund der großen Unterstützung durch die Sponsoren, insbesondere durch das Audi Zentrum Flensburg und seinem Verkaufsleiter Thorsten Stadil, ist es Flensburg 08 auch diesmal gelungen attraktive Geld- und Sachpreise für die Sieger bereit zu halten. „Für unsere zahlreichen Helfer bedeutet die Organisation sehr viel Arbeit. Doch die Begeisterung der Spieler und auch die tolle Unterstützung durch die Förderer lassen uns diese Arbeit unheimlich gern verrichten“, sagt Reischke. Sein Kollege Gerwin Jannsen, ebenfalls Organisator des Turniers, pflichtet ihm bei: „Wir haben es schon jetzt geschafft, die Kontakte zwischen den jungen Sportlern nördlich und südlich der Grenze zu intensivieren. Die Nachhaltigkeit kann mit dieser Veranstaltung nur noch besser werden.“

Abseits des Spielfeldes ist an den drei Turniertagen für das leibliche Wohl und ein buntes Rahmenprogramm gesorgt. So wird die Soccer-Arena Flensburg ihren neuen „Kick Star“ präsentieren. Zudem gibt es bei einer großen Tombola tolle Preise zu gewinnen. Die nötigen Informationen zum Cup wird eine umfangreiche Turnierzeitung liefern. Für Musik wird Hallensprecher Niels Surburg sorgen. „Bei den Besucherzahlen ist noch Entwicklungspotential vorhanden. Die Halle muss noch voller werden“, erklärt Reischke. Angesichts des guten Teilnehmerfeldes und des umfangreichen Rahmenprogramms sollte die Grundlage hierfür gelegt sein.

Kommentare


comments powered by Disqus