26. Mai 2013 - 19:44 Uhr

CDU stellt die größte Fraktion im Flensburger Rathaus

Vorläufiges Endergebnis der Kommunalwahl 2013 in Flensburg
Gewinne und Verluste im Vergleich zur letzten Kommunalwahl 2008 in Flensburg
Gespannt wurden die Ergebnisse in der Bürgerhalle im Rathaus erwartet (Foto: Anneke Hansen)
Stadtpräsident Dewanger beobachtet die eingehenden Wahlergebnisse (Foto: Anneke Hansen)
Auch Karl Otto Meyer war bei der Wahlveranstaltung im Flensburger Rathaus (Foto: Anneke Hansen)
Flensburg (alt) - Die etablierten Parteien haben bei den Kommunalwahlen im Flensburger Rathaus an Boden gewonnen. Die CDU legte zu und kam auf 22,1%. Die SPD musste sich mit 20,7 nur knapp geschlagen geben. Der SSW kam auf 19%. Die größten Verluste (über 7%) musste die WiF hinnehmen und landete bei 15%. Die Grünen verzeichneten den größten Zuwachs (über 5%) und kamen auf 12,5%. Die Wahlbeteiligung lag bei nur knapp 36 Prozent.

Die Sitzverteilung:
CDU: 10 Sitze - SPD: 9 Sitze - SSW: 8 Sitze - WiF: 6 Sitze - Grüne: 5 Sitze - FDP: 2 Sitze - Die Linke: 2 Sitze - Flensburg Wählen: 1 Sitz

Gewinn und Verluste im Vergleich zur Kommunalwahl 2008:
Grüne: +5,3% / SPD: +4,75% / Flensburg Wählen +2,9% / CDU +1,54% / FDP -0,48% / SSW -3,01% / Die Linke -3,65% / WiF -7,26%

Die Wahlbeteiligung in der Stadt Flensburg lag bei nur knapp 36%. Vor fünf Jahren waren es noch 40%. Deutlicher können die Wahlberechtigten ihre Politikverdrossenheit kaum kundtun. Es genügt offensichtlich nicht die Bevölkerung nur zur Wahl aufzurufen. Die Kommunalpolitiker aller Parteien sollten sich ernsthaft Gedanken machen, wie dieser Trend umgekehrt oder zumindest gestoppt werden kann.

Kommentare


comments powered by Disqus