6. September 2010 - 17:58 Uhr

Interview mit Stanfour - Von der Nordseeinsel Föhr ins Musikbusiness

Konstantin Rethwisch und Christian Lidsba von Stanfour (Foto: Benjamin Nolte)
Konstantin Rethwisch und Christian Lidsba von Stanfour beim Interview (Foto: Benjamin Nolte)
Konstantin Rethwisch von Stanfour beim Interview (Foto: Benjamin Nolte)
Christian Lidsba von Stanfour beim Interview (Foto: Benjamin Nolte)
Eckernförde (alt) - Direkt vor ihrem Auftritt bei dem Eckernförder Strand-Festival hatten wir die Gelegenheit ein kurzes Gespräch mit den Föhrer-Jungs Konstantin Rethwisch und Christian Lidsba von Stanfour zu führen. Die Band ist einer der Shooting Stars der letzten Jahre. Ihre Single "For All Lovers" wurde ein Riesenhit und "In your Arms" schlug in den Top 15 ein. Sie sind schon mit John Fogerty, den Backstreet Boys, Brian Adams und im letzten Jahr als Support mit a-ah auf Tour gewesen. Dieses Jahr spielten sie bereits in Nürnberg als Special Guest von Pink. Im November beginnen sie Ihre RISE & FALL TOUR mit Stationen in der Schweiz, in Österreich und quer durch Deutschland. Das Abschlusskonzert der Tour findet am 16.12. in Flensburg im Deutschen Haus statt.

erlebe-flensburg:
Du und Dein Bruder seit beide zu Anfang Eurer Karriere nach Amerika gegangen. Wie kommt man zu dem Schritt von Föhr nach Los Angeles zu gehen?

Konstantin Rethwisch:
Mein Bruder Alex ist nach Los Angeles gegangen weil er ursprünglich Filmmusik machen wollte. Ich bin dann später nachgefolgt. Los Angeles ist eine der Musikmetropolen der Welt, darum war es eigentlich klar, dass man dahin wollte. Gerade was Studioarbeit angeht passiert dort natürlich unglaublich viel. Darum war es eigentlich für uns ein natürlicher Schritt dahin zu gehen.

erlebe-flensburg:
Wer sind Eure musikalischen Vorbilder und wo holt ihr Eure Inspiration?

Konstantin:
Das ist eigentlich ganz unterschiedlich. Ich kann natürlich nur für mich sprechen, aber ich glaube, dass es gut ist, wenn man sehr breit gefächert Musik mit vielen verschiedenen Stilen hört. Dann kommt man auch dazu viele neue Musik und Bands zu hören.

erlebe-flensburg:
Gestern habt ihr ein Konzert in Wyk auf Föhr gegeben. War das etwas besonderes für Euch?

Christian Lidsba:
Ja natürlich! Das war auf Jeden Fall ein Highlight und da haben wir uns auch schon sehr lange drauf gefreut. Das letzte Mal haben wir glaube ich vor 3 Jahren da gespielt. Gestern stand die Bühne direkt am Strand und Freunde und Familie waren alle da. Es ging dann nach dem Konzert auch noch länger weiter als gewohnt. Das war schon etwas ganz besonderes.

erlebe-flensburg:
Euer Tourkalender ist diesen und nächsten Monat ziemlich voll und im Dezember geht ihr wieder auf Tour und das letzte Konzert gebt ihr in Flensburg, da freue ich mich dann schon auf das Wiedersehen.

Konstantin:
Auf jeden Fall!

erlebe-flensburg:
Habt ihr auch Auftritte im Ausland und in Amerika geplant?

Konstantin:
Wir haben einige Konzerte im europäischen Ausland. In Amerika planen wir im Moment nichts, da es für uns sehr Zeitintensiv ist dort aufzutreten aber das werden wir sicherlich nachholen.

erlebe-flensburg:
Nun sollt ihr gleich auf die Bühne und ich hätte noch einige weitere Fragen auf meinem Zettel gehabt. Vielleicht ergibt sich die Möglichkeit noch einmal miteinander zu schnacken wenn ihr im Dezember in Flensburg spielt. Vielen Dank für Eure Zeit und viel Spaß beim Konzert.


Kommentare


comments powered by Disqus