5. Juli 2011 - 14:16 Uhr

Medienansturm an deutsch-dänischer Grenze bei Ellund

Großer Ansturm der Medien an der dänischen Grenze (Foto:Benjamin Nolte)
Die kontrollierten Fahrer standen nach der Kontrolle Rede und Antwort (Foto:Benjamin Nolte)
Zollkontrollen an der dänischen Grenze (Foto:Benjamin Nolte)
Zollkontrollen an der dänischen Grenze (Foto:Benjamin Nolte)
Ellund (bno) - Das haben selbst dänische Zöllner mit langjähriger Berufserfahrung noch nicht erlebt. Etwa hundert Journalisten, Kamerateams und Fotografen belagerten am Dienstagvormittag den Grenzübergang Ellund auf der Autobahn 7. Die Einführung verstärkter Zollkontrollen durch die dänische Regierung hat europaweit ein gewaltiges Interesse der Medien geweckt. So sahen sich die kontrollierten Fahrzeugführer zwei bis drei Zollbeamten und einer Wand aus Medienvertretern gegenüber.

Man hätte meinen können in den Autos sitzen Hollywoodschauspieler, die sich in Scharen auf den Weg nach Dänemark machen. Viele Deutsche und Dänen nehmen die Kontrollen des dänischen Zolls gelassen entgegen. Und wenn man das ganze mal etwas genauer betrachtet, dann ist das meiste, was die deutschen Medien aus dieser Entscheidung der dänischen Regierung machen, künstlich hochgepuscht. Für dauerhafte und ständige Kontrollen an allen Grenzen zu Dänemark fehlt dem dänischen Zoll schlichtweg einfach das Personal. Es werden ab sofort lediglich die bisherigen Kontrollmaßnahmen, die es schon immer gab, verstärkt. Etwa 30 zusätzliche Beamte sollen künftig an die deutsche Grenze kommen.

Ähnliche Kontrollen gibt es seit Jahren auch auf deutscher Seite, Bundespolizei und Zoll kontrollieren regelmäßig den Fahrzeugverkehr von und nach Dänemark. Die Dänen haben lediglich eine Intensivierung der Hinterlandkontrollen und der Kontrollen an den Grenzübergängen beschlossen. Geplant sind zudem technische Kontrollanlagen, die zum Beispiel Kennzeichen erfassen können. Dessen Einführung ist aber erst in einigen Monaten geplant.

Kamerateams aus halb Europa rückten am Dienstag an der Grenze an und belagerten regelrecht die Kontrollstelle des dänischen SKAT. Die Verantwortlichen beim dänischen Zoll wussten dies und hatten quasi zu dem Pressetermin eingeladen. Aufgrund dieses Andrangs war an ordentliche und übliche Kontrollen gar nicht zu denken. Es wurden lediglich ein paar Fahrzeuge herausgewunken, die dann für die Fotografen und Kamerateams einer kleinen Kontrolle unterzogen wurden.

Kommentare


comments powered by Disqus