21. Oktober 2011 - 15:44 Uhr

Philipp Poisel im Deutschen Haus - 5x2 Tickets zu gewinnen!

Philip Poisel zu Gast in Flensburg (Foto: Lina Scheynius)
Flensburg - Am 27. November ist Philipp Poisel zu Gast im Deutschen Haus in Flensburg. Auf seiner aktuelle Tour "Bis nach Toulouse" macht er Halt in Flensburg. Gewinnen Sie mit erlebe-flensburg.de 5x2 Tickets für dieses Konzert. Dafür müssen Sie nur folgende Frage beantworten: Wie hieß das Debütalbum von Philip Poisel? Schicken Sie uns die Antwort zusammen mit Ihrem Namen und Ihrer Adresse bis zum 15. November an redaktion@erlebe-flensburg.de und mit etwas Glück gehören Sie zu den Gewinnern.

“Für mich geht damit ein lang gehegter Traum in Erfüllung!” sagt Philipp Poisel voller Vorfreude auf sein allererstes Konzert in Frankreich am 12.09. im La Dynamo, Toulouse. Geboren in der Nähe von Stuttgart ist der 28-jährige Musiker ein moderner Troubadour, Weltenbummler und hervorragender Poet. Sein aktuelles Top-Ten Album “Bis nach Toulouse” tummelt sich mittlerweile seit 36 Wochen in den Deutschen Album-Charts und trägt die Verbundenheit Poisels zu Frankreich im Titel. „Ich finde Frankreich großartig. Viele andere Länder auch; Frankreich aber deshalb, weil es so extrem ist. Es ist immer eine richtige Reise, wenn man in Deutschland anfängt und dann nach Südfrankreich fährt, da gibt’s so viele unterschiedliche Landschaften und Flüsse und Berge… Wenn man in die Gesichter der Leute schaut, die da unten am Meer wohnen, oder die, die oben im Norden sind oder sei’s Paris, diese kulturelle Metropole – dieses Land ist einfach so unheimlich vielfältig, dass ich ewig von A nach B fahren könnte. Diese Gegensätzlichkeit an Frankreich - unheimlich faszinierend“ begeistert sich der Sänger für Land und Leute.

Sein Debüt-Album “Wo fängt Dein Himmel an” wurde 2008 veröffentlicht und enthielt allein vier Hitsingles. Es folgte eine überaus erfolgreiche Debüt-Tour durch ausverkaufte Säle quer durch die Republik und seitdem gab es für Poisels Erfolg kein Halten mehr. Dieses Jahr tourte er bereits im ersten Halbjahr durch 27 ausverkaufte Hallen, es folgten und folgen zahlreiche Sommer-Konzerte (u.a. ein mit 10.000 Karten restlos ausverkauftes Open Air im Tanzbrunnen Köln) und so wird Poisel bereits zum Ende des Sommers allein 2011 vor über 100.000 Fans gespielt haben. Natürlich ist es ein besonderes Highlight, wenn diese “Bis nach Toulouse” Sommer-Tour ihr großes Finale mit einem Konzert eben in Toulouse finden wird, und zwar am 12. September im La Dynamo. Philipp Poisel ist restlos begeistert: „Ich bin um Toulouse herum und schon x-mal daran vorbeigefahren, die Abfahrt und auf der Karte den Namen gesehen – aber in Toulouse selber war ich noch nicht. Und: „Toulouse“ finde ich einfach super, mit dem zweimal „ou“, es hat etwas unheimlich spielerisches, was mir sehr, sehr gut daran gefällt.“

Wer es nicht Bis Nach Toulouse schafft, darf sich schon jetzt auf weitere Konzerte im November und Dezember freuen, denn: „Es geht eigentlich darum: Toulouse und noch viel, viel weiter…“ so Philipp Poisel. Klar, dass Poisel neben seinen unzähligen Fans in Deutschland auch schon längst Fans in Österreich und der Schweiz gewonnen hat, die sich nun darauf freuen ihn endlich auch für Konzerte in ihrer Heimat begrüßen zu können. Die Wintertour beginnt Mitte November mit Konzerten in Basel (CH), Zürich (CH), Dornbirn (AT), Salzburg (AT) und Wien (AT), bevor sie Philipp wieder auf Deutschlandreise schicken wird, wobei bei diesem Teil der Tournee ausschließlich Städte stehen werden, in denen Philipp Poisel bislang noch keine eigenen Konzerte gegeben hat.

Viele von Poisels Songs handeln vom Reisen, vom Menschen treffen, die Sehnsucht nach neuen Horizonten oder darum, das Leben zu feiern, sich zu verlieben oder einfach eine laue Sommernacht zu genießen. Und obwohl alle seine Texte auf Deutsch geschrieben sind, spricht seine Musik eine universelle Sprache. Ein Geschenk, das Poisel schon in frühen Jahren ermöglicht hat, kreuz und quer durch Europa zu reisen und sein täglich Brot durch Straßenmusik in Frankreich, Schweden, oder Litauen und vielen anderen Ländern zu verdienen. So war es im Prinzip nur eine Frage der Zeit, dass seine poetische Kraft entdeckt werden musste und bei Poisel war es Herbert Grönemeyer, der ihm einen Plattenvertrag, der Poisel weitgehend künstlerische Freiheit einräumt, auf seinem eigenen Label Grönland Records anbot, und ihm vorschlug, eines seiner Konzerte zu eröffnen. Furchtlos ergriff Poisel seine Chance und stellte sich, nur mit seiner Gitarre um den Hals geschwungen, 20.000 Fans bei einem der Grönemeyer Stadion-Konzerte. Als er von der Bühne ging, hatte er das Herz eines jeden einzelnen gewonnen. Seit dem hat sich Poisel zu einem der beliebtesten Singer-Songwriter Deutschlands entwickelt, der diverse Radio-Awards und 2011 sogar eine ECHO Nominierung einheimsen konnte. Mitten im Geschehen erscheint nun seine neue Single, „Eiserner Steg“, die eigens für Matthias Schweighöfers neuen Film, „What A Man“, komponiert wurde. Als großer Fan des authentischen Singer/Songwriters bat Schweighöfer Poisel um ein Lied für den Soundtrack und ist mit dem Ergebnis „Eiserner Steg“ glücklich und geehrt: „Spätestens wenn Philipp singt: ‚Hätt’ alle Wege verändert, hätt’ ich sie vorher gewusst’, dann weiß man, dass man diesen Song einfach immer wieder hören muss.“ Das Video dazu gibt’s hier: http://www.youtube.com/watch?v=cbTXqKBIQ40

Kommentare


comments powered by Disqus